DRK Ortsverein Ibbenbüren e.V.
Groner Allee 29
Ibbenbüren
Tel. (05451) 2371
E-Mail: info@drk-ibbenbueren.de
Im Notfall: 112
Stichwortsuche
Startseite
Willkommen beim DRK Ibbenbüren
BuWe2017
Wer wir sind
Die Bereitschaft
Jugendrotkreuz
Blutspende
Rettungshundestaffel
Reisen mit dem DRK
Veranstaltungen und Kurse
Sie wollen helfen
Terminkalender
Kontakt
Links
Intern
Passwort beantragen
Sitemap
Impressum/Disclaimer





Besuchen Sie uns auch auf Facebook!


© 2015
DRK Ortsverein Ibbenbüren e.V.
Wir freuen uns darauf, Sie beim BuWe2017 zu begrüßen!
News und Aktuelles
Der DRK Ortsverein Ibbenbüren e.V. ist Teil der weltweiten Rotkreuzgemeinschaft und übernimmt im Zeichen der Menschlichkeit viele Aufgaben. Von der lebenswichtigen Blutspende über die Hilfe von Menschen in Notlagen und schwierigen Situationen bis zur Sicherstellung des Sanitätsdienstes auf Veranstaltungen aller Art. Auch die Kinder- und Jugendarbeit im Jugendrotkreuz (JRK) und Angebote für Senioren und Menschen mit Behinderung gehören zu unseren Aufgaben.

Unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer sind Profis auf ihrem Gebiet - von der Technik über die Betreuung bis hin zur medizinischen Versorgung sind sie jederzeit bereit dort zu helfen wo sie gebraucht werden.
29.11.2016
Mitgliederversammlung 2016
Am Sonntag, 27.11.2016 fand im Saal des Ortsvereins unsere Mitgliederversammlung statt. Neben den Tätigkeitsberichten der Geschäftsführung und der einzelnen Sparten standen in diesem Jahren auch die Vorstandswahlen an.

Um Punkt 10 Uhr eröffnete der 2. Vorsitzende Dr. Adalbert Hechelmann die Jahreshauptversammlung des DRK Ortsvereins Ibbenbüren e.V. Unser 1. Vorsitzender Wilhelm Hagel konnte aus gesundheitlichen Gründen leider nicht anwesend sein und lies sich entschuldigen.

Anhand der Berichte der einzelnen Spartenleiter und ihrer Stellvertreter konnte man gut erkennen, wie vielfältig die Arbeit des Ortsvereins mit seinen 264 aktiven Mitgliedern ist.

Die Bereitschaft leistete im laufenden Jahr unzählige Stunden im Rahmen von Sanitätsdiensten, Übungen und Einsätzen in der öffentlichen Gefahrenabwehr. Rund 1000 Einsatzstunden fielen allein während der Ibbenbürener Kirmes an. Die regelmäßigen Dienstabende im DRK-Heim und an der Kranichhalle sind immer gut besucht und dienen der laufenden Fort- und Weiterbildung unserer Mitglieder. Der hohe Ausbildungsstand zeigte sich in diesem Jahr besonders in der erfolgreichen Teilnahme an diversen Wettbewerben, deren Höhepunkt der Sieg beim Bundeswettbewerb in Wangen im Allgäu darstellte. Im kommenden Jahr wartet dann eine besondere Herausforderung auf uns: Der Bundeswettbewerb 2017 wird im Kreisverband Tecklenburger Land stattfinden!

Den Bericht der Rettungshundegruppe Tecklenburger Land, die ebenfalls zum Ortsverein Ibbenbüren gehört, verlas vertretungsweise Wolfgang Janßen, weil die Mitglieder der RHG direkt zu Beginn der Versammlung zu einem Einsatz gerufen wurden. Die RHG trifft sich zweimal wöchentlich zum Training. Zusätzlich nehmen die Hunde und Hundeführer regelmäßig an Aus- und Weiterbildungen teil und werden alle 18 Monate nachgeprüft. In diesem Jahr bestanden Petra Janßen mit Commander und Oliver Littke mit Watson die Prüfung für Flächensuchhunde. Im kommenden Jahr soll in Ibbenbüren ein Eignungstest für angehende Rettungshunde durchgeführt werden. Weitere Informationen zur Rettungshundearbeit gibt es auf der Homepage der RHG.

Die Blutspendebeauftragte Sonja Nottekämper berichtete von 21 Blutspendeterminen in Zusammenarbeit mit dem Blutspendedienst West, bei denen insgesamt 3841 Spender begrüßt werden konnten. Sie bedankte sich ganz besonders bei den vielen ehrenamtlichen Helfern, ohne die die Durchführung der Spendenterminen im DRK-Heim und den einzelnen ibbenbürener Ortsteilen nicht möglich wäre.

Aus der Tätigkeit der Sozialarbeit berichtete Renate Schonebeck und stellte diese vielfältige Sparte ausführlich vor. Von den Kindergruppen, die von 4 Erzieherinnen betreut werden, über die Behindertenarbeit, die mit ihren verschiedenen Möglichkeiten der Freizeitgestaltung großen Raum einnimmt, bis zu speziellen Seniorenangeboten wie beispielsweise Schwimmen und Gymnastik bietet der Ortsverein ein Angebot für jung und alt.

Das Reisebüro des Ortsvereins bietet jedes Jahr Seniorenfahrten zu verschiedenen Zielen an, die von ehrenamtlichen Helfern begleitet werden. Besonders begehrt ist unter Anderem die jährliche Weihnachts- und Silvesterfahrt, die vom 22.12.2016 bis 2.1.2017 nach Bad Salzufflen führen wird.

Das Jugendrotkreuz Ibbenbüren ist ebenfalls sehr aktiv berichtete dessen Leiter Markus Neyer. In mehreren Gruppen mit insgesamt 12 Gruppenleitern treffen sich die Kinder und Jugendlichen verschiedenen Alters regelmäßig zu ihren Gruppenstunden.

Nachdem der Haushalt für das Jahr 2017 von der Versammlung verabschiedet und der Vorstand nach dem Bericht der Kassenprüfer Dr. Peter Korf und Michaela Miltrup einstimmig entlastet worden war, begannen unter der Leitung von Dr. Adalbert Hechelmann die Wahlen für den neuen Vorstand des Ortsvereins.

Der erste Vorsitzende Wilhelm Hagel wurde in seinem Amt bestätigt und für die folgende Wahlperiode wiedergewählt.
Stephan Richter löst Dr. Hechelmann als zweiter Vorsitzender ab, die neue Schatzmeisterin Sonja May übernimmt den Posten von Jürgen Richter.
Die Sozialarbeit wird zukünftig von Bettina Bellersheim geleitet und Juliane Beier steht ab sofort an der Spitze des Leitungsteams des JRK, wo sie die Nachfolge von Markus Neyer antritt.

Die Bereitschaftsleitung in Person von Volkmar Janßen und Heike Ostendorf wurde von der Versammlung bestätigt. Cristian Richter löst Michael Bischoff als Stellvertretender Rotkreuzleiter ab.

Der Schriftführer Ralf Jürkenbeck sowie der Arzt im Vorstand, Dr. Ludger Reekers, wurden ebenfalls wiedergewählt. Auch die beiden Beisitzer Wolfgang Janßen und Andrea Seidel bleiben in ihrer Funktion dem Vorstand erhalten.

Alle Vorstandsmitglieder wurden jeweils unter Eigenenthaltung einstimmig gewählt.

Dr. Arthur Wilkens, Präsident a.D., überbrachte stellvertretend für dessen Vorstand die Grüße des Kreisverbandes Tecklenburger Land und ehrte die ausscheidenden Vorstandsmitglieder mit der Gedenkmünze des Kreisverbandes.
Im Anschluss erfolgte die Ehrung langjähriger Mitglieder.

Unter dem Punkt Verschiedenes brachte der "Nikolaus" noch leicht verfrühte Geschenke in Form von zwei Ersatzstromerzeugern, die zukünftig auf dem Einsatzleitwagen der Bereitschaft sowie dem Einsatzfahrzeug der Rettungshundegruppe verlastet werden und diesen ermöglichen, noch unabhängiger in den Einsatz zu gehen.

Dr. Adalbert Hechelmann beendete im Anschluss die Veranstaltung und verabschiedete die Versammlung mit einem Adventsgedicht.


Bild vergrössern Bild vergrössern Bild vergrössern
(Bilder 2 und 3: Brigitte Striehn / IVZ)
« zurück
Jetzt Fördermitglied werden!
Aktuelle Termine


Blutspendetermine in Ibbenbüren


zum Veranstaltungskalender >>






CMS - KLEMANNdesign.biz